Kurztrip Stockholm 2016

Um die lange Zeit zwischen den "gro├čen" Urlauben zu ├╝berbr├╝cken machen wir einen Kurztrip nach Stockholm.
Ich war mit meiner Mutter und meinem Bruder Stefan vor ├╝ber 35 Jahren schon mal dort. Damals sind wir mit einem Busunternehmen ├╝ber D├Ąnemark und Schweden nach Norwegen und haben da jeweils die Hauptst├Ądte besucht. Ich kann mir das heute ├╝berhaupt nicht mehr vorstellen. Das muss ja eine elendige Sitzerei gewesen sein! Viele Erinnerungen habe ich ehrlich gesagt auch nicht mehr.

Bild: Was ist da denn los? Das tun wir uns nat├╝rlich nicht an. Wir fliegen direkt nach Stockholm bzw. zum Flughafen Arlanda der etwa 40km n├Ârdlich davon liegt. Man hat uns schon erz├Ąhlt, da├č Schweden quasi Vorreiter in Sachen bargeldlosem Bezahlen sei.
Ausserdem haben wir die Fl├╝ge im Internet gebucht, checken online ein und haben nur je einen QR-Code auf dem Handy zum einchecken. Ebenfalls schon vorher gebucht und bezahlt haben wir den Shuttlebus von Arlanda in die Innerstadt. Auch hier landet ein QR-Code auf dem Handy. Das ist schon irgendwie komisch und wir hoffen, da├č das alles anstandslos klappt.

In Frankfurt haben wir erstmal Versp├Ątung, weil ein Beladefahrzeug defekt ist. Die Feuerwehr steht an unserem Flieger und schippt irgendein Granulat auf. Wie man auf dem Bild sieht regnet es gerade. Ich halte das Handydisplay mit dem QR-Code auf ein Leseger├Ąt und erst Elke und dann ich k├Ânnen passieren. Alles easy - solange das Handy funktioniert!

Beim Online-Checkin haben wir uns dank Seatguru die besten Pl├Ątze ausgesucht. Dort braucht man nur die Fluggesellschaft und die Flugnummer angeben und bekommt den Sitzplatzplan der Maschine angezeigt - einschlie├člich einer Bewertung der Sitzreihen. Danke Susi f├╝r den Tip!
Bild: Keine Sicht, aber ne sch├Âne Schwinge Bild: Schlechte Sicht
Der Flug ist ruhig nur leider sehen wir durch die dicke Wolkendecke nix. Erst kurz vor Arlanda k├Ânnen wir (wahrscheinlich) Stockholm erkennen. Da wir nur Handgep├Ąck haben k├Ânnen wir schnurstraks raus. Hier, wie in Deutschland auch, will keiner unseren Ausweis sehen. Schweden ist zwar Mitglied des Schengener Abkommens, aber beim R├╝ckflug sagt man uns, da├č wir doch kontrolliert w├╝rden , weil Schweden wohl (kurzfristig) das so macht. Man h├Ątte den QR-Code f├╝r den Flieger also auch jemandem anderen zumailen k├Ânnen!

Am Infoschalter kaufen wir f├╝r je etwa 30ÔéČ eine Wochenkarte f├╝r den ├Âffentlichen Nahverkehr. Diese SL-Accesscard ist nat├╝rlich eine RFID-Chip-Karte! Der Shuttlebus ist schnell gefunden, der QR-Code gescannt und im buseigenen WLAN eingeloggt. So kann man schon mal ein paar Bilder posten :-). Ich melde gerade per Whatsapp, da├č das Wetter nun sch├Ân sei, da f├Ąngt es an zu sch├╝tten. Aber nur kurz! Der Samstag soll wettertechnisch der schlechteste Tag sein. Auf dem Stadtplan haben wir uns vorher angesehen an welcher Haltestelle man am besten aussteigt um zum Hotel Hellsten zu kommen.
In einem Kiosk kaufen wir etwas Wasser und Saft. Nat├╝rlich bezahlen wir mit Karte und m├╝ssen zum ersten und einzigen mal sogar den Ausweis vorzeigen. Das Hotel liegt ruhig und verkehrsg├╝nstig in einer Seitenstrasse des Sveav├Ągen, einem 4 spurigen Boulevard. Es sind nur 3 Stationen mit der Tunnelbana vom Stadtzentrum. Das kann man sogar locker laufen. Das Hotel ist sch├Ân und modern eingerichtet und gef├Ąllt uns gut. Einzig das Bad ist etwas eng. Zwischen Toilette und Waschbecken sind ganze 20cm. Nur praktisch wenn man Durchfall und Erbrechen gleichzeitig hat.
Bild: Elke studiert schon mal den Stadtplan Bild: Oha, ganz sch├Ân eng hier Bild: Aber Telefon am Klo
Keine 10 Minuten sp├Ąter sind wir schon wieder auf Achse. Mit der Tunnelbana fahren wir nach Gamla Stan, der Altstadt Stockholms. Ganz sch├Ân was los hier. Es sind nicht nur sehr viele Touris da sondern auch Schweden. Zus├Ątzlich ist auch noch ein bekannter Triathlon am Wochenende und auf der anderen Wasserseite tummeln sich wie auf einer Messe Segelboote. Riesenteile! Wir laufen erstmal um Gamla Stan rum um einen Eindruck zu gewinnen und danach geht es mehr oder weniger geplant m├Ąanderf├Ârmig durch die Altstadt.
In der Station Radmansgatan der Tunnelbana Segelbootausstellung oder so Ein toller Platz Hie und da kommt sogar die Sonne durch Am Stortorget, dem Platz am Nobelmuseum Am Stortorget, dem Platz am Nobelmuseum Tja das Wetter.... Ein architektonisches Schmuckst├╝ck In der N├Ąhe von T-Centralen Ein schmucker Wohnturm
Bilder zum vergrößern anklicken (Javascript muss aktiv sein)
Bild: 360┬░-Panorama von Gamla Stan aus
360┬░-Panorama von Gamla Stan aus


          Landkarte      weiter