Bild: Blick auf ein Hotel und Kongresszentrum Weil wir dem Triathlontrubel entgehen wollen fahren wir nach Kungsholmen, einem Stadteil im Westen. Dort besuchen wir mit tausenden von Japanern das imposante Rathaus. Eigentlich wollen wir die 365 Stufen hinauf auf die 73m hochgelegene Ausichtsplatform. Aber der Zugang ist zeitlich und mengenmĂ€ĂŸig begrenzt und die Schlange viel zu lang. Da laufen wir doch lieber am Wasser entlang Richtung Westen. Ausgerechnet hier finden heute die WettkĂ€mpfe statt. Ist aber kein Problem. Die Ordner lassen jeden zu passender Zeit die Strecke passieren. Wir schauen einem Massenschwimmstart zu. Toll wenn 100 Schwimmer aufs Wasser schlagen - so hört sich das nĂ€mlich an. An der Uferpromenade reihen sich ein Prachtbau an den anderen an. Jugendstil und Bauhaus. Klasse.
Bild: Gleich gehts los Bild: Aus dem Wasser auf das Rad Bild: Radfahren in Kungsholmen
Im Innenhof des  Stadshuset
Das wÀre unser Ziel gewesen
Superschöne HÀuser direkt am Wasser
Was fĂŒr ein Baustil
So möchte ich gerne wohnen
Bilder zum vergrößern anklicken (Javascript muss aktiv sein)
Ganze StrassenzĂŒge sind ein Ensemble
Detailansicht
Detailansicht
Detailansicht
2 WohntĂŒrme
Bilder zum vergrößern anklicken (Javascript muss aktiv sein)
Bild: Kaffeefahrt mal wörtlich genommen Gegen Mittag bei einem Kaffee entscheiden wir uns nach Skeppsholmen in den Osten zu fahren. Das Wetter wird immer besser und so wollen wir um diese Insel und um Kastell-Holmen, eine weitere Insel, laufen. Das wollen bei dem Wetter natĂŒrlich alle 800.000 Stockholmer und gefĂŒhlt nochmals soviele Touris machen. Ist aber auch wirklich schön. Überall liegen die Leute auf Felsen oder Wiesen und machen Picknick. Von Kastell-Holmen kann man sehr gut auf das Gröna-Lund-Tivoli, dem Stockholmer VergnĂŒgungspark, schauen. Bei dem Wetter brummt da der BĂ€r. Irgendwann gönnen wir uns einen Espresso und einen Saft in einem Schuppen mit einer Fotoausstellung. Die FĂŒĂŸe und der RĂŒcken tun so langsam weh. Auf dem RĂŒckweg kommen wir bei der Bootsausstellung vorbei und sehen einen Sushi-Truck. Das schreit förmlich nach einem Imbiss und wir nehmen eine Californiarolle zur StĂ€rkung.
Diese alte Bimmelbahn ist tatsĂ€chlich noch im Dauerbetrieb Wasser ist nie weit. Hier auf der Djurgardsbron. Blick auf Gröna-Lund-Tivoli Am Schloß ist der Zieleinlauf des Triatlon Blick auf Gamla Stan Boah, einfach riesig diese Kreuzfahrtschiffe Da hatten die E-Werke noch Geld :-) Über Slussen Richtung Sonnenuntergang Blick von einem Aussichtspunkt auf Södermalm Eine alte Strasse in Södermalm
Bilder zum vergrößern anklicken (Javascript muss aktiv sein)
Bild: 360°-Panorama am StrandvÀgen
360°-Panorama am StrandvÀgen
Bild: 360°-Panorama von Skeppsholmen aus
360°-Panorama von Skeppsholmen aus
Wohin zum Abendessen? Es gibt rund ums Hotel in nicht zu großer Entfernung viele Möglichkeiten. Elke erinnert sich an ein Restaurant namens Tradition in dem es Hausmannskost geben soll. ZufĂ€llig 2 Strassen weiter. Das sieht nett aus. Als Gruss aus der KĂŒche gibt es gesalzene Butter mit KnĂ€cke- und einem GewĂŒrzbrot. Wir entscheiden uns fĂŒr gerĂ€uchertes Rentier mit Meerretich und weissem Fischroogen auf Schwarzbrot als Vorspeise. Elke hat dann gekochtes Rindfleisch mit Meerretichsoße, Kartoffeln und honeyroasted WurzelgemĂŒse. Ich bevorzuge den eingelegten Hering in Senfbröselkruste mit KartoffelpĂŒree und Preiselbeeren. Beides echt gut.

Das Licht ist schön und wir fahren mit der Tunnelbana Richtung SĂŒden in den Stadtteil Södermalm. Leider finden wir keinen Aussichtspunkt wo sich das schöne Licht richtig ausnutzen liesse. Aber es gibt ein paar schöne Strassen und HĂ€user. Zum Abschluß gibt es noch ein Bier und einen Cider auf der Götgatan. Nicht so trendig wie erhofft, aber zum schauen ganz gut.


     zurĂŒck      Landkarte      weiter